Ab 01. März 2020 müssen Kinder, die neu in Kindergarten oder Schule kommen, gegen Masern geimpft sein, so will es das neue Masernschutzgesetz. Für Kinder, die schon in der Kita oder in der Schule sind, gilt eine Übergangsfrist. Sie müssen bis zum 31. Juli 2021 nachweisen, dass sie geimpft sind oder die Masern schon hatten.

Eltern, die ihre in einer Einrichtung betreuten Kinder nicht impfen lassen, müssen mit einem Bußgeld von bis zu 2.500 Euro rechnen. Kita-Kindern droht zudem der Verlust des Betreuungsplatzes; bei Schulkindern dagegen ist ein Ausschluss wegen der allgemeinen Schulpflicht nicht möglich. Ausnahmen gelten für unter Einjährige, weil sie noch nicht geimpft werden sollen, und für Menschen, die Impfungen nicht vertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.